GAP-Gruppe Newsletter Januar 2018Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue Dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht!

(Albert Einstein)

 

Sehr geehrte(r) Abonnent,

wir grüßen Sie herzlich mit unserem druckfrischen Januar-Newsletter und möchten Ihnen ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr wünschen. Mögen Sie in diesem Jahr viele frische Ideen umsetzen.

Ihre GAP in Kassel und Marburg

Dennis Danner
Brigitte Koch-Kersten
Petra Städtler

 

GAP Institut Kassel

  • NEU: Webshop des GAP Instituts Kassel! Ab sofort können Sie im Webshop des GAP-Instituts Kassel Vorträge und Übungen zur Selbsterfahrung und -reflexion von Brigitte Koch-Kersten als CD oder Download erwerben. Schauen Sie doch mal rein: https://gap-kassel.net/webshop/
  • Vom 16. – 17. Februar können Sie sich während unseres Schnupperseminars über die Weiterbildung in Gesprächsführung, Psychologischer Beratung und Supervision informieren. Sie erhalten hier einen Überblick über das Beratungskonzept der GAP sowie eine Einführung in die zugrunde liegenden Theorien – die Personzentrierung, die Traumapsychologie, die Bindungs- und Systemtheorie sowie die Psychologie der Selbstbejahung, die in der GAP entwickelt wurde.
    In praktischen Übungen lernen Sie einige Methoden der Psychologischen Beratung kennen. Ein zentraler Bestandteil der Weiterbildung ist die Selbsterforschung und Selbstentwicklung, für die auch schon im Schnupperseminar verschiedene Übungen angeboten werden.
    Sie können das Schnupperseminar als Entscheidungshilfe nutzen, bevor Sie sich für die 1,5-jährige Weiterbildung festlegen.

 

GAP Praxis Kassel:

  • Im Rahmen therapeutischer Arbeit stößt man unweigerlich auch auf spirituelle Fragen, wie nach der Sinnhaftigkeit des Lebens, Zukunftsperspektiven und dem Kern von Sehnsüchten und Wünschen.
    Der Dipl.-Psychologe Christian Meyer verbindet therapeutisches Arbeiten mit spiritueller Suche. Dies hat unsere Arbeit in Kassel inspiriert und eine Weiterentwicklung der selbstbejahenden Traumaarbeit bewirkt.
    Deshalb freuen wir uns sehr, dass Christian Meyer nach Kassel kommt und in einem Vortrag und Seminar seine spirituelle und therapeutische Arbeit vorstellt. Beide Veranstaltungen finden vom 2. – 4. Februar 2018 im Stadtteilzentrum Vorderer Westen in Kassel statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Flyer und Plakat.

Flyer Chrstian Meyer Februar 2018Flyer Chrstian Meyer Februar 2018
PDF-Download mit rechter Maustaste auf Bild – „Ziel speichern unter“

 

GAP Zentrum Marburg:

  • Das neue Buch von Dennis Danner ist da! Es ist im Asanger-Verlag erschienen und trägt den Titel „Negativität verwandeln – Wege aus dem Traumatunnel“ Dieses Buch, das an „Ja zu mir selbst“ anknüpft, differenziert die Psychologie der Selbstbejahung weiter aus. Dennis Danner beschreibt darin Wirkfaktoren, die eine Auflösung der traumatischen Enge und eine Verwandlung von Negativität ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier. Das Buch ist außerdem auch im GAP Zentrum Marburg erhältlich.
  • Am 19. Januar findet wieder der Workshop „Prüfungsangst abbauen und Prüfungen bestehen“ mit Sabine Scheide statt. In dem Workshop wird Prüfungsangst mit dem Konzept der Selbstbejahung beleuchtet. Auf dieser Basis arbeiten wir sodann an der eigenen Angst, wodurch persönliche Kompetenzen erweitert werden. Daneben gibt es praktische Tipps für typische Prüfungssituationen.
  • Im Rahmen unserer Fortbildungsreihe „Selbstbeachtung“ findet vom 19. – 21. Januar 2018 unter der Leitung von Dennis Danner das Seminar III mit dem Titel „Verstrickung und Bindungstrauma“ statt. Inhaltlich werden folgende Themen beleuchtet:
    • Bindung und Trauma
    • Hintergründe von chronischen Störungen und Rückfällen verstehen
    • seelische Verstrickungen mit der Herkunftsfamilie erkennen und auflösen
    • traumazentrierte Aufstellungen als Methode zur Auflösung von Verstrickungen
  • Grenzen setzen: Kindern liebevoll Orientierung geben“ – so lautet der Workshop mit Ulrike Heinemann, der am 29. Januar stattfindet. Eltern stehen unter großem gesellschaftlichem Druck. Gleichzeitig testen Kinder beständig ihre Grenzen. Der Workshop hilft Eltern, dieses Spannungsfeld hinter sich zu lassen und sich in den eigenen Werten zu finden, der inneren Stimme vertrauen zu lernen sowie Kindern auf liebevolle Weise durch Grenzen Orientierung zu geben.
  • Bereits jetzt möchten wir Sie auf das Fortbildungsseminar „Lebensfreude“ hinweisen, das unter der Leitung von Dennis Danner am 9. und 10. Februar stattfindet. Im Seminar stellen wir uns den Fragen „Wie können wir uns aus der Einengung von Routine, Vermeidung, Effektivitätsdenken und Sinnentleerung befreien? Wie können wir wieder zurückfinden zu einem Leben, für das es sich lohnt, morgens aufzustehen? und versuchen Antworten zu finden, die ein Umdenken und eine veränderte Handlungsweise ermöglichen.
  • Eine weitere Veranstaltung, die ebenfalls erst im Februar stattfindet, möchten wir Ihnen schon heute vorstellen: Burnout erkennen und behandeln – ein Fortbildungsseminar mit Sabine Scheide und Ulrike Heinemann, das am 24. Februar stattfindet. In diesem Seminar wird die psychologische Qualität von Burnout umrissen und das eigene Werte-System im Burnout-Modell umrissen. Darüber hinaus werden Behandlungsansätze theoretisch erarbeitet sowie in Kleingruppen praktisch angewendet.
  • Unsere regelmäßigen Veranstaltungen im Januar:
    • Gruppe für Menschen mit Übergewicht: 14-tägige Gruppe (jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat); wegen der Weihnachtsferien trifft sich diese Gruppe nur am 24. Januar von 19:30 – 21:00 Uhr
    • Sensibel und abgegrenzt: 14-tägige Gruppe (jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat); wegen der Weihnachtsferien trifft sich diese Gruppe nur am 25. Januar von 18:15 – 19:45 Uhr

 

Wir haben Ihnen bisher Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesendet und hoffen, dass diese auch weiterhin für Sie von Interesse sind.

Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie die Newsletter direkt aus dem System abmelden, indem Sie auf dem Link ganz am Ende dieser E-Mail klicken.

GAP-Gruppe
Schwanallee 17
35037 Marburg

und

Herkulesstraße 63
34117 Kassel