>> Damit Sie die Bilder unserer NL sehen können, lassen Sie bitte externe Inhalte von uns in Ihrem E-Mail-Programm zu! <<

Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.
Konfuzius

Sehr geehrte(r) Abonnent,

wir grüßen Sie herzlich mit unserem ersten Newsletter in diesem Jahr und wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Herzliche Grüße aus Kassel

Brigitte Koch-Kersten
Petra Städtler
 

GAP Praxis Kassel

Am 22. Februar 2020 findet wieder das Aufstellungsseminar „Seelenfrieden“ unter der Leitung von Petra Städtler statt. Es werden dabei zunächst zwei Methoden der Aufstellung vorgestellt, zum einen die Personzentrierte Familienaufstellung und zum anderen die Anliegenmethode nach Prof. Dr. Franz Ruppert. Die Seminarteilnehmer entscheiden dabei selbst, nach welcher Methode für ihr Anliegen gearbeitet werden soll.
Aufstellungen ermöglichen es, sich aus behindernden Verstrickungen zu lösen und sich mit stärkenden Energien zu verbinden. So können neue Perspektiven und Impulse entstehen.

Außerdem bieten wir ab Februar eine therapeutische Gruppe zum Thema „Entwicklung durch bejahende Selbstbegegnung“ an. Das Gruppenangebot kombiniert die Arbeit nach dem Prinzip der Psychologie der Selbstbejahung der GAP Kassel und die Aufstellungsarbeit nach der Anliegenmethode von Prof. Dr. Franz Ruppert, die es ermöglicht, das innere System, Anteile der eigenen Psyche aufzustellen.
Der wertschätzende Rahmen, den die Psychologie der Selbstbejahung – ausgerichtet auf die Annahme des eigenen Seins in seinen verschiedenen Aspekten – bietet, schafft ein Gruppenklima, in dem eine tiefe und wahre Selbstbegegnung möglich ist.
Der erste Termin findet am 27. Februar 2020 von 16:30 – 19:00 Uhr statt; hier geht es zunächst um das gegenseitige Kennenlernen und eine theoretische Einführung in die Methoden der Aufstellungsarbeit. Die weiteren Termine entnehmen Sie bitte dem beigefügten Infoblatt bzw. unserer Homepage.
Die Anmeldung verpflichtet nicht zur Teilnahme an allen Terminen, aber eine möglichst konstante Teilnahme ist erwünscht. Es ist nach Rücksprache möglich, auch später in die Gruppe einzusteigen.

GAP Institut Kassel

Am 3. Februar 2020 findet von 18:00 – 20:00 Uhr eine offene Supervisionsgruppe für alle Auszubildenden des GAP Instituts Kassel statt. Auch ehemalige Auszubildende sowie interessierte Gäste sind herzlich willkommen. In der Gruppe wird die Möglichkeit geboten, Supervisionsanliegen einzubringen und in einem Supervisionsgespräch Lösungsschritte zu erarbeiten. (Die Kosten pro Abend betragen 20 € für Auszubildende und 15 € für Gäste.)

Die Kunst, sich selbst zu bejahen“ – so lautet der Workshop für alle Interessierten, der am 17. Februar 2020 von 18:00 – 20:00 Uhr stattfindet. Der Ausweg aus einem negativen Selbst- und Weltbild ist die Selbstbejahung! Anstatt uns mit Strenge zu begegnen und uns abzuwerten, ist Selbstbejahung das uneingeschränkte Ja zu uns selbst. Was so leicht erscheint, ist jedoch schwer, weil es von uns verlangt, zu uns zu stehen, wo wir uns bisher versteckt und geschützt hatten. Wenn wir uns jedoch selbst bejahen, finden wir Frieden mit uns und anderen und wir können authentischer und glücklicher zu leben. Für diesen offenen Abend sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

In Berlin findet vom 6. – 8. März 2020 das Wochenend-Selbst­erfahrungs­seminar „Liebevolle Selbstbeachtung und das Auflösen von traumabedingtem Stress“ statt. Inhaltlich werden wir uns u.a. mit den Themen Widerstand als Selbstrettung und Selbstschutz sowie liebevolle Selbstbeachtung als Ausweg aus der Traumadynamik beschäftigen. Den Seminarflyer können Sie hier herunterladen.

Vom 13. – 14. März 2020 findet wieder ein Schnupperseminar mit Brigitte Koch-Kersten statt. Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Beratungskonzept der GAP und die zugrunde liegenden Theorien, allen voran die Personzentrierung. Sie können das Schnupperseminar als Entscheidungshilfe nutzen, bevor Sie sich für die 1,5 – 2-jährige Weiterbildung entscheiden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Neu ab 2020 der Methoden-Übungstag für alle Auszubildenden des GAP Instituts: Als Ergänzung zu den Weiterbildungsseminaren bieten wir zwei Methoden-Übungstage im Jahr an. Der erste findet am 16. März 2020 statt; Sie erhalten hier die Möglichkeit, die in der Weiterbildung erlernten Methodenkenntnisse zu vertiefen und deren Anwendung zu üben. Je nach Bedarf werden u.a. folgende Methoden geübt: die Dialogische Aufstellung bzw. der Innere Dialog, die Exploration der Reinszenierung des Traumamilieus und die bejahende Arbeit mit dem inneren Kind. Nähere Informationen finden Sie hier.

Traumaheilung und das Bejahen der Widerstände“ – So lautet der Titel des Selbsterfahrungsseminars mit Brigitte Koch-Kersten, das vom 28. – 31. März 2020 in Gresten, Österreich stattfindet. Inhaltlich wird es u.a. um die Auflösung traumatischer Blockaden durch Selbstbejahung gehen und um die Befreiung von einengenden Überlebensmustern. Dieses Seminar findet vom 9. – 12. Mai 2020 auch in Kassel statt. Hier können Sie sich näher informieren.

Wir haben Ihnen bisher Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesendet und hoffen, dass diese auch weiterhin für Sie von Interesse sind.

Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie die Newsletter direkt aus dem System abmelden, indem Sie auf den Link ganz am Ende dieser E-Mail klicken.

GAP-Kassel
Herkulesstraße 63
34117 Kassel